Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Das Heilbad von Sclafani Bagni

    
Der Parkplatz vor den Toren Sclafani Bagnis Der Parkplatz vor den Toren Sclafani Bagnis
Sclafani Bagni - Nach links auf die Landstraße Richtung Autobahn Nach links auf die Landstraße Richtung Autobahn
Sclafani Bagni - Nach links zum verlassenen Heilbad Nach links zum verlassenen Heilbad
Das Heilbad von Sclafani Bagni Das Heilbad von Sclafani Bagni
Sclafani Bagni - Die noch aktive Quelle schwefelhaltigen Wassers Die noch aktive Quelle schwefelhaltigen Wassers

 

 

Wir gehen hier davon aus, daß Sie ihr Auto auf dem Parkplatz (Marker A) vor den Toren Sclafani Bagnis abgestellt und ihre Wanderung durch die Stadt beendet haben. Die blaue Linie im Satellitenbild oben weist Ihnen den Weg von diesem Parkplatz zum ehemaligen Heilbad (Marker D).

Dieser Weg ist einfach aber kurvenreich und daher deutlich länger, als es auf den ersten Blick erscheint. Kurz nach dem Verlassen des Parkplatzes biegen Sie bei Marker B nach links auf die Hauptstraße Richtung Autobahn.

Danach geht es ca. 4km bis zur Abzweigung zum Heilbad (Marker C). Diese Straße ist zwar recht schmal aber Gegenverkehr ist hier kaum zu erwarten. Nach ca. 700m erreichen Sie den Parkplatz im Süden des Gebäudekomplexes (Marker D). Er ist sehr gut erkennbar, wenn Sie die Straßenkarte oben in den Modus "Satellite" schalten.

Sie können gefahrlos den großen Hof des Gebäudekomplexes betreten. Die Gebäude selber sollten Sie allerdings meiden. Die noch aktive Quelle befindet sich bei Marker E. Der vom Parkplatz aus dorthin führende Weg läßt sich im Satellitenbild nicht verfolgen, da er im Schatten des Felsens liegt. Es soll tatsächlich Besucher geben, die im Wasser der Quelle baden. Der Geruch fauler Eier wird aber wohl die meisten davon abhalten.

 

Auch interessant...