Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Piana degli Albanesi - Stadt in Sizilien mit albanischen Wurzeln

Wie der Name schon andeutet, wurde Piana degli Albanesi von albanischen Einwanderern gegründet. Sie flohen vor gut 500 Jahren vor der türkischen Invasion vom Balkan und gründeten mehrere Orte in Sizilien. Piana degli Albanesi ist der größte von Ihnen.

Auf den ersten Blick sieht es hier aus wie in den meisten Kleinstädten in Sizilien. Doch dann fallen die zweisprachigen Hinweisschilder und albanischen Flaggen auf.

Tatsächlich sind hier viele Einwohner sogar dreisprachig. Neben Italienisch (hier gibt es Tipps zum Italienisch lernen) und Sizilianisch ist hier auch noch eine alte Form des Albanischen erhalten.

Neben der Stadt an sich, ist auch die Umgebung sehr interessant. Sie können hier an einem der großen Binnenseen von Sizilien wandern oder sich, ausgehend von einem extra für touristische Zwecke gebauten Parkplatz, in die Berge schlagen.

 

Die Gegend ist auch interessant für Drachenflieger. Einer der berühmtesten von ihnen - Angelo d’Arrigo - stammt übrigens aus Sizilien. Er wurde auch außerhalb seiner Szene bekannt, weil er mit Ultraleichtflugzeugen Vögel begleitete. Mit einem solchen Fluggerät ist leider er 2006 in Sizilien tödlich verunglückt.

Die Sehenswürdigkeiten von Piana degli Albanesi

Die Stadt Piana degli Albanesi ist nicht zuletzt wegen ihrer ungewöhnlichen Geschichte an sich bereits eine Sehenswürdigkeit. Besonders auffällig sind einige der Kirchen im Zentrum. Aufgrund ihrer Herkunft der Einwohner dominiert hier die christlich-orthodoxe Religion und so bietet Piana degli Albanesi eine interessante Mischung zwischen süd- und osteuropäischer Kultur:

Im Kontrast zu den osteuropäischen Wurzeln der Stadt, ist Piana degli Albanesi heute das Zentrum einer Kultur, wie sie sizilianischer nicht sein könnte: die Kunst der Cannoli-Herstellung. Dabei handelt es sich um mit Ricotta-Creme gefüllte Teigrollen. Das Wort "Cannolo" basiert auf auf dem italienischen Wort für Zuckerrohr - "canna". In Piana degli Albanesi versteht man noch die handwerkliche Herstellung der Teigrollen. Kein Wunder also, wenn das jährliche Kultur-Festival der Stadt den Titel "Cannoli& Friends" trägt. Besonders stolz auf die handgemachten Cannoli ist man in der Bar an der zentralen Piazza.

Durch die sizilianischen Küche. gestärkt, können wir uns nun einer anderen Sehenswürdigkeit zuwenden - dem Naturschutzgebiet Serre della Pizzuta. Es beginnt direkt am nordwestlichen Rand der Stadt und bietet vielfältige Möglichkeiten zum Wandern. Bei schönem Wetter gilt dieses insbesondere auch im Winter.

Eine weitere, etwas ausserhalb der Stadt liegende Sehenswürdigkeit hat leider einen düsteren Hintergrund. Bei der Portella delle Ginestre ("Tor der Ginstern") feuerten Banditen am 1. Mai 1947 mit Maschinengewehren in eine Gruppe von Demonstranten und hinterliessen 11 Tote und 27 zum Teil Schwerverletzte. Verantwortlich für dieses Massaker war der Bandit Salvatore Giuliano, der sich ansonsten gerne als "Robin Hood von Sizilien" aufspielte.

Die Hintergründe dieser Tat sind bis heute nicht restlos geklärt. Der sizilianische Historiker Giuseppe Casarrubea und sein argentinischer Kollege Mario J. Cereghino vertreten in ihrem Buch "Tango Connection" die These, daß hinter dem Massaker alte Faschisten, amerikanische Geheimdienste und sizilianische Großgrundbesitzer steckten.

Wegbeschreibungen für Piana degli Albanesi

In den nächsten Abschnitten finden Sie zwei Arten von Wegbeschreibungen. Die erste führt Sie von der Sprachschule Solemar Sicilia nach Piana degli Albanesi, die zweite beschreibt die Wege zu Sehenswürdigkeiten wie z.B. in das Reservat Serre della Pizzuta. In der Sprachschule Solemar Sicilia können Sie in Ihrem Sizilien-Urlaub Italienisch lernen und die Grundlagen der sizilianischen Küche lernen.

Von Solemar Sicilia nach Piana degli Albanesi

Der Ausflug von der Sprachschule Solemar Sicilia nach Piana degli Albanesi beginnt mit einer kurzen Fahrt auf der Autobahn bis nach Palermo. Auf der Staatsstraße SS 624 geht es dann in die Berge. Da es sich hierbei um eine der für Sizilien typischen Schnellstraßen handelt, kommen Sie recht gut voran. In etwa 800 m Höhe führt dann eine Landstraße nach Piana degli Albanesi.

Der Rückweg von Piana degli Albanesi zur Sprachschule Solemar Sicilia unterscheidet sich ein wenig vom Hinweg. Der Grund liegt insbesondere im Übergang von der Staatsstraße SS 624 auf die Autobahn.

In der Sprachschule können Sie übrigens nicht nur Italienisch lernen, sondern Sie werden auch in die Geheimnisse der sizilianischen Küche eingeführt.

Zum Denkmal Portella delle Ginestre

Das Massaker an der Portella delle Ginestre (s.o.) am 1. Mai 1947 ist vermutlich eine der ersten blutigen Ergebnisse des "Kalten Krieges" in Italien. Undursichtige Verbindungen von Geheimdiensten, Rechtsradikalen, Geheimlogen, Mafia und Großgrundbesitzern versuchten während des Kalten Krieges ein Vordringen des Kommunismus in Italien zu verhindern. Heute ist den Opfern vor den Toren von Piana degli Albanesi ein großes Denkmal gewidmet:

Zum Naturschutzgebiet Serre della Pizzuta

Das gut 400ha große Naturschutzgebiet Serre della Pizzuta existiert seit 1998 auf dem Gebiet der Kommune Piana degli Albanesi. Im Zentrum steht der gut 1300m hohe Monte Pizzuta. Das Naturschutzgebiet bietet Wanderwege jeden Schwierigkeitsgrads:

Bummeln im Zentrum von Piana degli Albanesi

Unsere Parkmöglichkeit liegt in einem neueren Teil von Piana degli Albanesi. Der Weg in das historische Zentrum ist aber nicht weit. Kommen Sie an einem Sonntagmorgen, haben Sie vielleicht sogar Glück, einen orthodoxen Kirchgang zu beobachten:

 

Auch interessant...

 

 

 

 

Navigation