Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Zum Denkmal Portella delle Ginestre

Piana degli Albanesi - Nach links in die Via Matteotti Nach links in die Via Matteotti (evtl. verdeckt durch Street View Männchen; s.a. Street View Foto rechtes)
Piana degli Albanesi - Nach rechts in die Via Martiri Portella delle Ginestre Nach rechts in die Via Martiri Portella delle Ginestre
(evtl. verdeckt durch Marker C)
Piana degli Albanesi - Nach rechts weiter in der Via Martiri Portella delle Ginestre Nach rechts weiter in der Via Martiri Portella delle Ginestre
Piana degli Albanesi - Denkmal Portella delle Ginestre Denkmal Portella delle Ginestre

Street View Foto: So sehen Sie die Via Viadotto Tozia nachdem Sie den Parkplatz verlassen haben (Marker A links in der Straßenkarte). Im nächsten Schritt geht es hinter dem Postgebäude links in die Via Matteoti.

Sind Sie über die von uns vorgeschlagende Route Von Solemar Sicilia nach Piana degli Albanesi nach Piana degli Albanesi gelangt, sind Sie bereits am Denkmal Portella delle Ginestre vorbeigefahren oder haben es sich auch bereits näher angesehen. Sollten Sie dieses nicht getan haben oder Piana degli Albanesi auf einem anderen Weg erreicht haben, fahren Sie einfach den von uns vorgeschlagenen Rückweg Von Piana degli Albanesi zu Solemar Sicilia bis zu Marker D.

Über den ästhetischen Kraft des Denkmals mag man geteilter Meinung sein. Seine Symbolkraft nicht nur für Sizilien, sondern für ganz Italien ist allerdings sehr hoch.

Am 1. Mai 1947 fand an der Portella delle Ginestre eine Demonstration statt. Eines ihrer zentralen Themen war ein Problem Europas aus feudaler Zeit, das in Sizilien immer noch nicht gelöst war: Wenigen Großgrundbesitzern stand ein Heer landloser Bauern gegenüber. Viele der Teilnehmer der Demonstration waren solche, seit Generationen auf eine Landreform wartende Bauern.

Die Landreform war besonders in Sizilien auch ein "linkes Thema". Es verwundert daher nicht, daß nur knapp zwei Wochen zuvor, bei der Wahl zum sizilianischen Parlament ein Block aus Sozialisten und Kommunisten fast 30% der Stimmen auf sich vereinigen konnte, während die Christdemokraten lediglich 20% erhielten. Und dieses zu Beginn des Kalten Krieges.

Es gab also genügend einflussreiche Kräfte, die die Demonstration an der Portella delle Ginestre als Bedrohung wahrgenommen haben müssen. Genannt werden hier immer wieder alte Mussolini-Anhänger, Großgrundbesitzer, die Mafia und amerikanische und andere westliche Geheimdienste.

Wer aber tatsächlich die Bande um den Anführer Salvatore Giuliano anstiftete, ein Massaker unter den Demonstranten anzurichten, ist bis heute nicht wirklich bekannt. Tatsache ist, daß die Banditen mit Maschinengewehren in die Menge schossen, 11 Menschen töteten und 27 zum Teil schwer verletzten.

Das Massaker an der Portella delle Ginestre gilt heute als erstes blutiges Ereignis des Kalten Krieges innerhalb Italiens. Im folgte eine ganze Reihe weiterer, bis heute ungeklärter Bluttaten. Man nennt Sie misteri italiani.

 

Auch interessant...