Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Palermo - Vom Hauptbahnhof zur Kathedrale von Palermo

Palermo - Stazione di Palermo Centrale - Hauptbahnhof Palermo - Stazione di Palermo Centrale - Hauptbahnhof
Palermo - Blick in die Via Roma Blick in die Via Roma (bei Marker A zoomen)
Palermo - Nach links in die Via Vittorio Emanuele Nach links in die Via Vittorio Emanuele
Palermo - Blick in die Via Vittorio Emanuele Richtung Westen Blick in die Via Vittorio Emanuele Richtung Westen
(bei Marker C zoomen)
Palermo - Kathedrale - Östliche Ecke des Vorplatzes Östliche Ecke des Vorplatzes
Palermo - Kathedrale - Apsis Apsis der Kathedrale und
Grundschule des Mafia-Jägers Giovanni Falcone
Palermo - Kathedrale - Turm an der Westseite Turm an der Westseite
Palermo - Kathedrale - Portal Portal der Kathedrale

Street View Foto: So sehen Sie die Grünfläche in der Mitte der Piazza Giulio Cesare nachdem Sie den Bahnhof durch den Haupteingang verlassen und die Straße überquert haben. Um den Haupteingang zu sehen, drehen Sie das Street View Männchen Richtung Süd-Osten.

Im Vollbild-Modus (Klick auf das Symbol oben rechts im Street View Foto) sehen Sie die Details besonders gut.

Der Ausgangspunkt unseres Spaziergangs zur Kathedrale von Palermo ist der Hauptbahnhof Palermo (Stazione Centrale - Marker A - verdeckt durch das Street View Männchen; siehe Straßenkarte links oben). Um den Haupteingang des Bahnhofs im Street View Foto rechts zu sehen, drehen Sie das Street View Männchen Richtung Süd-Osten.

Die rote Linie in der Straßenkarte weist Ihnen den Weg bis zum Palazzo dei Normanni (Marker E bis J). Die Seite Wegbeschreibungen mit Google Street View zeigt, wie Sie die Marker dazwischen erkunden.

Der Weg zur Kathedrale beginnt in der Via Roma

Das Satellitenbild zeigt sehr gut die Gemengelage vor dem Hauptbahnhof. Um es zu sehen, betreiben Sie die Straßenkarte links oben im Modus "Satellite" (Klick auf "Map"). Der Haupteingang des Bahnhofs liegt bei Marker A. Gleich gegenüber befindet sich eine kleiner begrünter Platz. Sie erreichen ihn über den Zebrastreifen bei Marker B.

Überqueren Sie den begrünten Platz Richtung Nord-Osten. Dort treffen Sie auf einen weiteren Zebrastreifen, der Sie zur Via Roma leitet. Von Marker B aus erhalten Sie einen guten Einblick in diese bekannte Einkaufsstraße von Palermo. Ziehen Sie dazu das Street View Männchen auf Marker B und drehen Sie es so, daß es Richtung Norden blickt. Wie Sie sehen, ist die Via Roma recht breit und von Bäumen gesäumt.

Unser Besuch der Kathedrale beginnt mit einem 700m langen Bummel durch Palermos Shopping-Meile. Er endet bei Marker C. Hier ändert sich der Charakter der Via Roma. Warum das so ist sehen Sie, wenn Sie das Street View Männchen auf Marker C ziehen und so drehen, daß es Richtung Nord-Westen blickt: An dieser Stelle hört die Begrünung der Via Roma auf.

Die Via Vittorio Emanuele entlang zur Kathedrale von Palermo

Marker C kennzeichnet aber noch ein weiteres wichtiges Ereignis - die Kreuzung von Via Roma und Via Vittorio Emanuele (auch Corso Vittorio Emanuele genannt). Unser Spaziergang führt an dieser Stelle nach links.

Sie bekommen einen Eindruck von der Via Vittorio Emanuele, wenn Sie das Street View Männchen auf Marker D ziehen und so drehen, daß es Richtung Süd-Westen blickt. Auf der Straßenkarte links oben erscheint die Via Vittorio Emanuele breiter als die Via Roma. Das Street View Foto rechts zeigt das Gegenteil. Zwar ist die Via Vittorio Emanuele eine der Hauptschlagadern von Palermo, sie ist es aber schon seit dem Mittelalter und seitdem nicht verbreitert worden.

Rundgang um die Kathedrale von Palermo

Ca. 800m nachdem Sie in die Via Vittorio Emanuele eingebogen sind, öffnet sich rechts der große Vorplatz der Kathedrale von Palermo. Der Spaziergang um sie herum läßt sich besser mit dem Satellitenbild vorbereiten. Schalten Sie dazu die Straßenkarte links oben in den Modus "Satellite" (Klick auf "Map"). Um den Vorplatz zu sehen, ziehen Sie das Street View Männchen auf Marker E und drehen es so, daß es Richtung Nord-Westen blickt.

Folgen Sie nun der roten Linie in die Via Simone di Bologna an der nordöstlichen Seite der Kathedrale entlang bis zu Marker F. Ziehen Sie das Street View Männchen auf diesen Marker und drehen Sie es so, daß es Richtung Westen blickt. Sie sehen jetzt die Apsis, also den Sitz des Altars der Kathedrale von Palermo. Dieses ist ein Teil des ursprünglichen Gebäudes aus normannischer Zeit. Die Normannen waren in religiöser Hinsicht liberal und griffen gerne auf die arabische Baukunst zurück. Der Stil der Apsis zeigt dieses sehr schön.

Die Grundschule des Mafia-Jägers Giovanni Falcone

Marker F ist aber auch noch aus einem zweiten, wesentlich neuzeitlicheren Grund interessant. Drehen Sie das Street View Männchen so, daß es Richtung Nordosten blickt, sehen Sie die das Convitto Nazionale. Hier ging der berühmte Mafia-Jäger Giovanni Falcone zur Grundschule. Die Convitti Nazionali entstanden in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts in vielen großen Städten Italiens. Sie waren damals Internate, die begabten Kindern aus der ländlichen Umgebung eine bessere Schulbildung boten.

Unser Rundgang geht weiter durch die Via dell'Incoronazione entlang der nordwestlichen Seite der Kathedrale bis zu Marker G in der Via Matteo Bonello. Hier stehen Sie unter den beiden Bögen, die die Kathedrale von Palermo mit dem Palazzo Arcivescovile, dem erzbischöflichen Sitz. Ziehen Sie das Street View Männchen auf Marker G und drehen Sie es so, daß es Richtung Nord-Osten blickt. Sie sehen jetzt den ehemaligen Haupteingang der Kathedrale. Der heutige Haupteingang ist das große Portal auf der südöstlichen Seite der Kathedrale (Marker H).

 

Auch interessant...