Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Video-Routenplaner - Ein Rundgang durch das Altstadt-Viertel Palermo-Kalsa

Dieser Rundgang führt uns, ausgehend vom Hauptbahnhof durch das bekannteste Altstadt-Viertel Palermos - die Kalsa. Die Kalsa war früher eine der bevorzugten Wohnbezirke der sizilianischen Aristokratie, verkam aber besonders nach dem zweiten Weltkrieg zu einer berühmt-berüchtigten Mafia-Hochburg.

Die Wiedergeburt der Kalsa begann in den 80iger Jahren. Heute ist die Kalsa sicherer als die meisten Stadtviertel norditalienischer Städte - und viel kontrastreicher: Neben prächtigen, gerade renovierten Palazzi sieht man noch deutlich die Narben des durchgestandenen Niedergangs. Eines fehlt allerdings heute in der Kalsa - die Mafia.

Mit dem Handy durch die Kalsa navigieren

Die Karte, das Video und die Liste unten sind Bestandteil unseres Video-Routenplaners. Er erklärt Ihnen nicht nur wo es lang geht, sondern auch was Sie sehen. Und das Beste: Sie können ihn auf Ihr Smartphone laden, brauchen also vor Ort kein Internet. Wie das geht, erfahren Sie hier:

Nachdem Sie nun wissen, wie unser Video-Routenplaner funtioniert, können Sie ihn auf den Kalsa-Rundgang anwenden. Wir beginnen mit der Karte. In der Liste unten finden Sie Details zu den Markern:


Karte größer in Google Maps darstellen

 

Dieses Video zeigt, wie die Kalsa bei den Markern aussieht:

 

Details zu den Markern des Kalsa-Rundgangs

Wir gehen an dieser Stelle davon aus, daß Sie mit dem Zug von Ihrem Urlaubsort am Hauptbahnhof Palermo angekommen sind. Vom Bahnsteig geht es dann zuersteinmal in die große Schalterhalle und dort weiter durch den Haupteingang. Auf der Seite

finden Sie weitere Details für Ihre Orientierung.

Marker Nachdem Sie den Bahnhof durch den Haupteingang verlassen haben, stehen Sie vor der Haltestelle der Linienbusse Palermos. Durchqueren Sie sie über den Zebrastreifen, um die grüne Insel vor Ihnen zu erreichen. Am Denkmal in der Mitte angekommen, geht es rechts weiter bis Sie vor einem weiteren Zebrastreifen stehen.
Marker Gehen Sie den rechten Zebrastreifen (also direkt vor der Nase der Busse) entlang, um in die Via Lincoln zu gelangen.
Marker In der Via Lincoln geht es ca. 400m unter den Bäumen auf der rechten Seite entlang.
Marker Nach 400m in der Via Lincoln sehen Sie links den Beginn der Via Carlo Rao. Nehmen Sie hier den Zebrastreifen um die Via Lincoln zu überqueren und in der Via Carlo Rao weiterzugehen.
Marker Nach knapp 100m in der Via Carlo Rao sehen Sie rechts ein großes Gebäude. Biegen Sie kurz davor nach rechts in die Via Carmelo Pardi.
Marker Folgen Sie dem "Knick" der Via Carmelo Pardi nach links.
Marker Am Ende der Via Carmelo Pardi öffnet sich die große Grünfläche der Piazza della Magione. Wir halten uns allerdings rechts und gehen in der Via dello Spasimo weiter.
Marker Nach ca. 100m stehen Sie vor dem Eingang der Scuola Europea die Muscia Jazz. Tatsächlich ist Palermo eine der Jazz-Hochburgen Italiens. Daran ist nicht zuletzt diese Schule "Schuld". Das Tor rechts führt allerdings nicht nur auf den Hof der Schule, sondern auch zur ehemaligen Kirche Santa Maria dello Spasimo. Ihre Restaurierung und Umwidmung in ein Kulturzentrum ist eines der Symbole für den Wiederaufbau der Kalsa.
Marker Nachdem Sie die Via dello Spasimo ca. 30m zurückgegangen sind, treffen Sie rechts auf den Beginn der Via della Vetriera. In dieser Straße wuchs Paolo Borsellino, einer der bekanntesten Mafia-Jäger Siziliens auf.
Marker Diese Erinnerungstafel markiert sein Elternhaus.
Marker Wenn Sie am Ende der Via della Vetriera nach rechts um die Ecke schauen, sehen Sie eine kleine, sehr empfehlenswerte Bar. Hier im Bild wird sie gerade eröffnet. Bei gutem Wetter können Sie hier draußen sitzen.
Marker Schauen Sie dagegen links um die Ecke, sehen Sie den Beginn der Via del Pappagallo und damit unseren weiteren Weg.
Marker Blick die Via del Pappagallo entlang.
Marker Am Ende der Via del Pappagallo öffnet sich einer der bekanntesten Plätze Palermos, die Piazza Marina. Einer der Gründe für seine Bekanntheit ist der Park Villa Garibaldi mit seinen riesigen Feigen-Bäumen. Wir halten uns allerdings links und gehen auf das Gebäude im Hintergrund zu.
Marker Dieses Gebäude ist der Palazzo Mirto, eine Art Heimat-Museum, das das Leben der sizilianischen Aristokratie zeigt. Den Eingang finden Sie rechts.
Marker Blick durch das Tor auf den Hof des Palazzo Mirto.
Marker Ein Beispiel für die Ausstellungsstücke - alte Kutschen.
Marker Nach dem Museums-Besuch geht es in der Via Merlo weiter. In der Mitte dieser Straße treffen Sie auf den gleichnamigen Palazzo Merlo. Ihm sieht man sowohl den ehemaligen Glanz als auch den Niedergang der sizilianischen Aristokratie sehr gut an.
Marker Am Ende der Via Merlo treffen wir auf einen kleinen aber weit über die Grenzen Palermos bekannten Platz, die Piazza San Francesco d'Assisi. Den Grund dafür sehen Sie, nachdem Sie den Platz überquert haben.
Marker Sie stehen dann nämlich vor der Antica Focacceria San Francesco, einem zentralen Symbol des Kampfes gegen die Mafia. Diese hatte sich derart in die Geschäfte des stadtbekannten Restaurants eingenistet, daß den Eigentümer nur noch die Wahl zwischen Aufgeben und Anzeigen hatten. Sie entschlossen sich für Letzteres und waren damit gleichzeitig die Ersten, die diesen Schritt wagten. Diesem Vorbild sind mittlerweile mehr als 100 andere Geschäfte in Palermo gefolgt.
Marker Wir setzen unseren Rundgang in der Via Alessandro Paternostro fort.
Marker Nach ca. 150m treffen wir auf die Via Alloro und wenden uns hier nach rechts. Nach dem Abbiegen gehen wir geradeaus auf die Gebäude im Hintergrund zu.
Marker Es handelt sich dabei um den Palazzo Gangi (zu sehen am Anfang des Schwenks) und die Galleria d'Arte Moderna (am Ende des Schwenks). Im Palazzo Gangi wurde die berühmte Ballszene des Films Der Leopard gedreht.
Marker Wir gehen nun die Via Alloro zurück und setzen unseren ursprünglichen Weg fort. Die Via Alessandro Paternostro heißt jetzt allerdings Via Aragona.
Marker Nach weniger als 100m öffnet sich ein weiterer bekannter Platz Palermos, die Piazza Rivoluzione. Die Bekanntheit ist vor allen Dingen auf die Figur auf dem Brunnen zurückzuführen. Es ist der Schutzgeist Palermos (Il Genio di Piazza Rivoluzione). Die Idee eines "genius loci" entstammt der vorchristlichen römischen Mythologie. Über Palermo sind acht "geni" verteilt. Von zweien ist die Herkunft nicht bekannt, die übrigen sechs entstanden zwischen dem 15. und 19. Jahrhundert, also deutlich nach der römischen Zeit.
Marker Wir überqueren die Piazza Rivoluzione und setzen unseren Rundgang in der Via Divisi fort.
Marker Am Ende der Via Divisi treffen wir auf die breite Via Roma. Links sehen wir im Hintergrund unser nächstes Ziel, den Hauptbahnhof.
Marker Am Hauptbahnhof angekommen nutzen wir wieder die schon bekannten Zebrastreifen, um über die grüne Insel zum Haupteingang des Bahnhofs zu gelangen.
 

 

Auch interessant...

 

 

 

 

Navigation