Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Caccamo - Stadt zwischen Mittelalter und Moderne

Auf den ersten Blick ist Caccamo lediglich eine von vielen sizilianischen Kleinstädten im Hinterland der Industriestadt Termini Imerese. Wenn Sie die Straßenkarte rechts auf "Hybrid" umschalten und Caccamo so nahe heranzoomen, daß Sie problemlos einzelne Autos unterscheiden können, sehen Sie aber zwei interessante Dinge.

Zum einen stehen die Häuser Caccamos offensichtlich so eng beieinander, daß die in der Straßenkarte verzeichneten Straßen nur bedingt zu denen des Satellitenbildes passen und im Konstrast zu dieser Enge gibt es am westlichen Rand von Caccamo ein großzügiges Gebäude, dem südlich scheinbar ein großer Garten vorgelagert ist.

Die Enge der Stadt rührt daher, daß Caccamo während des Mittelalters vergleichsweise groß war und die Struktur bis heute erhalten ist. Daher können Sie an vielen Stellen ungestört vom Autoverkehr durch malerische Gassen wandern. Einige von Ihnen bieten bei gutem Wetter zusätzlich einen wundervollen Blick auf die Caccamo umgebenden Berge. Caccamo ist also als Stadt an sich bereits eine Sehenswürdigkeit.

 

Die Sehenswürdigkeiten von Caccamo

Das große Gebäude im Westen ist eine weitere Sehenswürdigkeiten von Caccamo. Es handelt sich um eine der größten Burgen Siziliens. Sie liegt, was in der Karte oben nicht sichtbar ist, über der Stadt auf einem Felsen. Sie können die Burg zu den üblichen Öffnungszeiten besuchen. Besonders interessant: auch der ehemalige Wohnbereich kann besichtigt werden. Hier sind neben Bildern, Wappen und alten Waffen auch Kleidungsstücke ausgestellt.

Im Südosten, sehr nahe der Burg, finden Sie die dritte Sehenswürdigkeit Caccamos - den Dom. Der Haupteingang liegt an seiner östlichen Seite und öffnet sich zum Domplatz hin. Im normalen Alltag wird letzterer als Parkplatz genutzt, an Festtagen finden hier Spektakel aller Art statt. Der Dom ist aber keineswegs die einzige Kirche von Caccamo.

Eine vierte Sehenswürdigkeit ist im mittelalterlich Umfeld von Caccamo besonders ungewöhnlich und wird sicher in kaum einem Reiseführer als solche gewertet. Aus einem dem Autor dieser Zeilen unbekannte Grund ist Caccamo ein Zentrum der sizilianischen Möbelindustrie. Verschiedene Firmen haben Ihre Show-Räume an der Hauptstraße vor dem Ortskern positioniert. Sie stellen dort vor allen Dingen auch sehr moderne Dinge aus. In Mailand würde all dieses nicht weiter auffallen. In einer mittelalterlich geprägten sizilianischen Kleinstadt "weit ab vom Schuss" aber sehr wohl.

Wegbeschreibungen für Caccamo

In den nächsten Abschnitten finden Sie zwei Arten von Wegbeschreibungen. Die erste führt Sie von der Sprachschule Solemar Sicilia nach Caccamo, die zweite beschreibt die Wege zu Sehenswürdigkeiten wie z.B. in das Reservat Monte San Calogero. In der Sprachschule Solemar Sicilia können Sie in Ihrem Sizilien-Urlaub Italienisch lernen und die Grundlagen der sizilianischen Küche lernen.

Von Solemar Sicilia nach Caccamo und zurück

Von der Sprachschule Solemar Sicilia nach Caccamo sind es nur ca. 35 km. Davon fahren Sie gut die Hälfte auf der Autobahn A19 (Palermo - Catania) von Bagheria bis zur Abfahrt Termini Imerese. Für die letzten 10km bis Caccamo benötigen Sie gewöhnlich länger, als es auf den ersten Blick erscheinen mag. Die Strecke ist kurvenreich und überwindet einen Höhenunterschied von knapp 500m. Der Rückweg von Caccamo zur Sprachschule Solemar Sicilia unterscheidet sich ein wenig vom Hinweg. Wir widmen ihm daher ihr eine Extra-Wegbeschreibung:

Ein Spaziergang durch das Zentrum von Caccamo

Eine Wanderung durch das Zentrum von Caccamo ist in gewisser Weise eine Zeitreise in das Mittelalter. Die Straßen sind derart eng, daß Google Maps Probleme hat, sie darzustellen. Das hat einen entscheidenden Vorteil: Der für Fußgänger häufig störende Verkehr hält sich hier sehr in Grenzen:

Wandern im Reservat Monte San Calogero

Im Zentrum des Reservats Monte San Calogero dominiert der gleichnamige Berg. Er ist eine Aufwölbung der Erdkruste, auf die an dieser Stelle irgendjemand seitlich Druck ausgeübt hat. Vielleicht war es ja der Namensgeber Calogero di Sicilia, ein Mönch, der laut Volksglauben vor ca. 1500 Jahren als Eremit auf dem Berg lebte, um dort die den Berg quälenden Dämonen zu verjagen.

Tatsächlich haben den Berg natürlich wir Menschen gequält - z.B. durch Entwaldung. Glücklicherweise sind wir aber auch lernfähig: Der Monte San Calogero steht heute unter Naturschutz. Wir beschreiben hier zwei Wege in das Reservat:

 

Auch interessant...