Ferien in Sizilien - Home Das Wetter für Ihren Sizilien-Urlaub in den nächsten drei Tagen

15°

Das Wetter in Palermo: Regen. Höchsttemperatur: 15C. Windgeschwindigkeit: 10-25 km/h. Windrichtung: Nordwest. Regenrisiko 70%.

Mi.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 15-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Do.

16°

Das Wetter in Palermo: Regen möglich. Höchsttemperatur: 16C. Windgeschwindigkeit: 20-25 km/h. Windrichtung: West-Südwest. Regenrisiko 40%.

Fr.

Die sizilianische Küche mit Maria Carnevale

Maria Carnevale ist nicht nur Co-Chefin der Sprachschule Solemar Sicilia, sondern auch bekannt als Spezialistin der sizilianischen Küche. Ihre sizilianischen Kochkurse sind daher eine der gefragtesten Einrichtungen der Sprachschule. Hier verrät sie viele ihrer Rezepte.

Zusätzlich dazu präsentiert die "Freundin des guten Geschmacks" in ihrem Blog Geschmackssache - Sizilien eine Vielzahl weiterer Rezepte der sizilianischen Küche.

Wer den Blick noch etwas erweitern möchte findet auf der Seite Die italienische Küche für Genießer und Gourmets eine Vielzahl weiterer Anregungen und Rezepte.

Die sizilianische Küche schöpft aus einer enormen Vielfalt von Zutaten. Das liegt zum einen daran, daß in Sizilien auf Grund des Klimas sehr viele Obst- und Gemüsearten gedeihen und zum anderen die vielen Invasoren auch viele unterschiedliche Rezepte mitgebracht haben.

  Essen in Sizilien - Die sizilianische Küche basiert auf Gemüse

Essen in Sizilien - Die sizilianische Küche basiert auf Gemüse

Hinzu kommt noch der Einfluß der Gewürze aus dem Nahen Osten und aus Nordafrika auf die sizilianische Küche. Die sizilianische Küche ist also in gewisser Weise eine internationale Küche. Invasionen haben also auch ihr Gutes.

Rezepte der sizilianischen Küche von Maria Carnevale

In der folgenden Liste finden Sie verschiedene Rezepte der sizilianischen Küche. Sie wurden uns von Maria Carnevale zur Verfügung gestellt:

 

 

Die Grundlagen der sizilianischen Küche

Die sizilianische Küche spiegelt den Einfluß der vielen Invasoren wider. Die Griechen brachten Oliven und Wein in die sizilianische Küche, die Römer den Weizen und die Spanier verschiedene Gemüsesorten. Den nachhaltigsten Einfluß auf die sizilianische Küche aber hatten die Araber. Sie brachten zwei Dinge mit, die heute als typisch sizilianisch gelten: Zitrusfrüchte und süße Sachen. Das dritte Mitbringsel der Araber zum Kochen waren die Gewürze.

Gemüse - Die Basis der sizlizanischen Küche

Artischocken, Auberginen, Blumenkohl, Bohnen, Fenchel, Tomaten und Zucchini stehen nach wie vor im Mittelpunkt der Rezepte der sizlizanischen Küche. Aufgrund der klimatischen Lage sind die verschiedenen Gemüsesorten das ganze Jahr über verfügbar. Sie werden im wahrsten Sinne des Wortes an jeder Ecke frisch und preiswert angeboten. Sizilianisch kochen heißt also zuersteinmal Gemüsezubereitung.

Einige der Gemüsesorten unterscheiden sich von denen aus nördlicheren Breiten. Der Blumenkohl ist grün oder lila. Die Zucchinis gibt es in Längen von bis zu einem Meter. Sie können mit Auberginen süßlich kochen. Diese Sorte fällt durch ihre lilaweiße Farbe und runde Form auf. Zum Kochen werden in Sizilien nur hochreife Tomaten genutzt. Die festen, noch etwas grünlichen Tomaten finden in Salaten Verwendung.

Zitrusfrüchte - Saures für die sizilianische Küche

Goethe beschrieb Sizilien bekannterweise als das "Land, wo die Zitronen blühn". Zitronen sind auf Sizilien so reichlich vorhanden, daß die kleinste Verkaufsmenge ein Kilo ist. Zitronensaft spielt beim Kochen von Artischocken eine wichtige Rolle. Details dazu finden Sie im Rezept Sizilianische Artischocken-Pizza.

Der Zitronensaft ist auch die Basis für zwei typische sizilianische Getränke - der Granita, einem eiskalten Zitronendrink und dem Limoncello, einem Likör.

Salz - Weisses Gold aus Berg und Meer

Salz erscheint uns heute ein banales Alltagsgewürz. Es kostet fast nichts. Das war allerdings vor der industriellen Salzgewinnung ganz anders - daher der Name "Weisses Gold". In Sizilien war die bekannteste Quelle für Salz das Meer rund um Trapani. Diese Art der Gewinnung ist im Zeitalter der Massenproduktion viel zu aufwändig. Meersalz aus Trapani ist daher heute eine der Spezialitäten der sizilianischen Küche.

Aber auch die Massenproduktion von Salz ist in Sizilien angesiedelt. Dieses Salz kommt aus dem Berg. Eine der bekanntesten Salzbergwerke befindet sich in der Nähe von Agrigento. Hier haben Künstler eine regelrechte Kathedrale im Salzstock geformt. Sie wird u.a. für Konzerte und Gottesdienste genutzt.

Wildkräuter - Kochen mit den Schätzen der Natur

Sizilianer kochen sehr gerne mit wildem Basilikum, Fenchel, Lorbeer, Oregano und wilden Kapern. Sie sollten allerdings nicht selber auf die Suche nach diesen Wildkräutern gehen. Einige sind sehr leicht zu verwechseln. Es besteht zwar keine Vergiftungsgefahr aber Sie vergällen sich unter Umständen ihr Gericht. Bei Kapern gibt es eine Besonderheit. Sie werden eingelegt angeboten und müssen vor dem Kochen gewässert werden. Verwenden Sie sie dann erst am Ende des Kochvorgangs.

Olivenöl - Das Symbol der mediterranen Küche

Zum Kochen mit Olivenöl muß man wahrscheinlich nicht mehr viel sagen. Es hat mittlerweile auch in die Rezepte der nördlicheren Küchen als Salat- und Bratöl Einzug gehalten. In Sizilien ist das Olivenöl allerdings weitaus preisgünstiger und in einer erstaunlichen Vielfalt verfügbar. Der Grund hierfür sind die vielen unterschiedlichen Olivensorten.

Pasta - Mehr als 200 Sorten für die sizilianischen Küche

Die Basis für die italienischen Nudeln ist Hartweizen. Sizilien ist ein optimales Anbaugebiet für Hartweizen. Kein Wunder also, daß Sizilien schon die Kornkammer der alten Römer war. Nudeln kann man natürlich in jedem Supermarkt kaufen. Weit empfehlenswerter für das sizilianische Kochen sind aber frische Nudeln, die von vielen sizilianischen Kleinbetrieben angeboten werden.

Fisch und Meeresfrüchte - Kaum noch zum Kochen empfohlen

1000 km Küste bringen natürlich eine Menge Fisch-Rezepte in die sizilianische Küche, oder besser gesagt - sie brachten den Fisch in die sizilianische Küche. Die Überfischung des Mittelmeers hat mittlerweile ein enormes Ausmaß erreicht. Die Positivliste des WWF-Einkaufsratgebers enthält keinen einzigen wild lebenden Fisch des Mittelmeers. Dieses hat die Schreiber dieser Zeilen zu einem völligen Verzicht auf Fisch veranlaßt.

Fleisch - Nicht der Mittelpunkt der sizilianischen Küche

Noch heute sind in den Rezepten der sizilianischen Küche Innereien sehr beliebt. Das bekannte Restaurant Antica Focacceria San Francesco in Palermo bietet z.B. mit Milz und Lunge gefüllte Brötchen als Stärkung für junge Leute "auf der Piste" an. Der Grund für diese Vorliebe liegt in der Armut, die über Jahrhunderte schwer auf Sizilien lag. Dies ist auch ein Grund dafür, daß Fleisch und auch Milchprodukte in der sizilianischen Küche ingesamt keine große Rolle spielen.

Dolci - Die süßen Geheimnisse der sizilianischen Küche

Süßspeisen aller Art spielen dagegen in den Rezepten der sizilianischen Küche eine große Rolle. Jede Bar, die etwas auf sich hält bietet Eis, eine Unzahl kleiner Kuchen und natürlich Cannoli an. Cannoli sind frittierte Teigrollen, die mit Ricotta und Schokoladenstückchen gefüllt sind.

Urlaub machen auf Sizilien

Die sizilianische Küche lernt man natürlich am besten direkt vor Ort kennen. Solemar Sicilia bietet in diesen drei Urlaubsorten Ferienwohnungen:

 

Auch interessant...

 

 

 

 

Navigation